Eine Initiative von

Eddie Redelinghuys

Eddie Redelinghuys

Hallo, ich bin Eddie Redelinghuys und Gründer von BioCape. Zusammen mit meinem Team baue ich Biotrauben in Paarl, einem wunderschönen Teil Südafrikas, für Nature & More an.

Seit 1898 erzeugt die Familie Redelinghuys, inzwischen in der 5. Generation, Tafeltrauben und Wein unter der Sonne Afrikas. n den 90er Jahren wurde uns klar, dass chemische Düngemittel keine Lösung für den Schädlings- und Krankheitsbefall an unseren Pflanzen brachten. Also begannen wir, über Alternativen nachzudenken, was uns zur biologischen Landwirtschaft führte. Die Pavich Farm in den USA, ein wichtiger Erzeuger von Bio-Trauben zu dieser Zeit, war eine echte Inspiration. 1997 begannen wir mit der Umstellung auf Bio-Anbau. Und 2001 wurden unser Betrieb und die Trauben dann offiziell Bio-zertifiziert.

 

N&M: Kannst du uns etwas über die Region erzählen, in der sich dein Anbaubetrieb befindet?

Eddie: „Paarl ist das größte Weinanbaugebiet in Afrika. Seine Geschichte geht zurück auf Nomadenstämme, die das Tal häufig besuchten, um ihre Rinder und Schafe weiden zu lassen. Die 11 Kilometer lange Hauptstraße in Paarl markiert die alte Reiseroute in den Norden. Schlagzeilen machte Paarl, als Präsident Nelson Mandela aus dem nahegelegenen Victor-Verster-Gefängnis  (heute Groot-Drakenstein-Gefängnis) in die Freiheit entlassen wurde und den Beginn eines neuen Südafrikas einleitete. Afrikaans, eine der offiziellen Sprachen Südafrikas, hat ihren Ursprung in Paarl. Das Afrikaans-Sprachdenkmal in Paarl steht für die Wurzeln und das Wachstum dieser Sprache.“

N&M: Welche Produkte baust du an und was ist das Besondere daran?
Eddie: „Wir bauen köstliche weiße, rote und blaue Bio-Tafeltrauben an. Außerdem erzeugen wir Biokompost unter dem Namen ‚Reliance Compost‘.“

N&M: Was sind, aus deiner Sicht heute, die Vorteile des Bio-Anbaus? 
Eddie: „Durch die biologische Anbauweise wird mehr Kohlenstoff im Boden gespeichert und der Boden ist fruchtbarer. Es gibt weniger Bodenerosion und das Wasser wird besser gehalten. Außerdem verwenden wir unsere Ressourcen effizienter.“

N&M: Was sollte jeder Verbraucher über dich und deinen Anbaubetrieb wissen?

„Für mich bedeutet Bio-Landwirtschaft, gemeinsam mit der Natur zu arbeiten – gute Produkte für die Menschen anzubauen, ohne dabei einen negativen Einfluss auf die Umwelt zu haben. Außerdem glaube ich daran, dass die Bio-Landwirtschaft alle beteiligten Parteien mit einschließen muss. Gewinne kommen der Gemeinschaft zu Gute. Nachhaltige Landwirtschaft zeigt sich demnach auch in einer nachhaltigen Unternehmensführung. Solch ein Unternehmen hat nicht ein einzelnes Individuum zum Mittelpunkt, sondern das Gemeinwohl.“

Sie sind hier

1 Cent for the Future

Danke, dass Sie sich für unsere Trauben entschieden haben –  denn damit leisten Sie direkt einen Beitrag zu einem wundervollen sozialen Projekt! Lassen Sie es mich kurz erklären: im Rahmen der „1 Cent for the Future“-Kampagne von Nature & More stellen wir gemeinsam mit Greenpop (greenpop.org) Geld für die Umweltbildung in unserer Region zur Verfügung. Damit wollen wir den Menschen hier einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen vermitteln – und so langfristig ihr Leben und das Leben in der Gemeinschaft verbessern! Wir pflanzen z.B. Bäume und lernen, wie wichtig ein intaktes Ökosystem ist – und wie wir es schützen können. Für jedes Kilo, das wir von unseren Bio-Trauben verkaufen, fließt ein Cent direkt in dieses Projekt! Bildung ist für uns eine wirklich nachhaltige Investition. Deswegen sagen wir Vielen Dank für Ihre Unterstützung –  Baie Dankie Almal! Eddie


 

Was züchte ich?

Geolocation is -33.724289, 18.955910000000017

Nachhaltigkeitsblume

Tabs

Wo zu finden?

Map

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.