Patrick Wainaina

Jungle Macs

Mein Name ist Patrick Wainaina und ich bin der CEO von Jungle Macs  in Thika, Kenia. Danke, dass Sie unsere Bio-Avocados kaufen.

Unsere Bio-Avocados beziehen wir aus unserem Netzwerk aus 15 000 Erzeugern, von denen wir ursprünglich Macadamia-Nüsse gekauft haben. Da viele von ihnen auch Avocado Bäume hatten, haben wir entschieden, unsere Produktpalette zu erweitern, und haben ihnen auch Avocados abgekauft. Diese Erweiterung wurde von den Erzeugern gut aufgenommen und hatte einen positiven ökonomischen Effekt – nicht nur auf unsere Erzeuger, sondern auch für die gesamte Gemeinde sowie die Mitarbeiter von Jungle Macs.

Bei Jungle ist unser Motto „Hingabe, Ehrlichkeit und Effizienz“. Das bedeutet, dass wir unsere Erzeuger unterstützen so gut wir können: Beginnend mit der Bereitstellung von Setzlingen, über Unterstützung bei der Zertifizierung, bis hin zur persönlichen Weiterentwicklung der Menschen und Gemeinden. Außerdem stellen wir sicher, dass wir nicht nur die Früchte mit guter Qualität für den Export abnehmen, sondern ihren Wert maximieren, indem wir auch die Früchte mit schlechter Qualität kaufen und diese für die Ölproduktion verwenden.
Durch enge Kooperation, gegenseitiges Verständnis und ein innovatives mobiles E-Buy System, haben wir eine einzigartige und starke Beziehung zwischen uns, unseren Erzeugern und unseren Gemeinden aufgebaut.

Wie seid ihr zur biologischen Landwirtschaft gekommen?
Jungle gibt es bereits seit 10 Jahren. Wir haben ganz unten angefangen: Anfangs bin ich zu den Feldern gefahren, habe Macadamia-Nüsse von den Bauern gekauft, und diese ohne jegliche Maschinen geknackt und für den Export verarbeitet. Je mehr Leute die Nüsse gekauft haben, desto motivierter waren die Bauern zu expandieren; und ich habe festgestellt, dass wir mehr Jobs geschaffen haben. Diese Philosophie hat uns dahin kommen lassen, wo wir heute sind. Bei allem was wir tun, begleitet sie uns: „Buy Kenyan by choice, create more jobs“ (Bedeutet so viel wie: Entscheide dich für kenianische Produkte, schaffe mehr Jobs). Mittlerweile produzieren wir mit unseren Erzeugern neben Macadamia-Nüssen auch Cashew-Nüsse, Kaffee und natürlich Avocados.

 
Warum hast du auf Bio-Anbau umgestellt?
Die Entscheidung für Bio-Landwirtschaft basiert sehr stark auf den negativen Auswirkungen der Düngemittel auf die Böden: Die Erträge der Bauern reduzierten sich und viele Menschen nutzen natürliche Wasserquellen für den täglichen Wasserbedarf. Außerdem spielen und schwimmen die Kinder dort und auch die Tiere trinken daraus. Die Verwendung von Chemikalien beeinflusst nicht nur die Böden und Biodiversität, sondern während der Regensaison werden die Chemikalien auch in ebendiese Wasserquellen gespült, kontaminieren sie und gefährden die Gesundheit der Menschen. Das war ein großes Problem und die Umstellung auf Bio und die Ermutigung der Bauern zur biologischen Landwirtschaft war eine realisierbare Möglichkeit, um die Sicherheit der Menschen und Tiere zu gewährleisten. Zusaetzlich bringt diese Umstellung den Bauern bis zu drei mal mehr Erträge ein als konventionelle Landwirtschaft.

Ist deine Familie auch beteiligt?
Meine Familie ist sehr stark beteiligt und es verändert die ganze Dynamik des Betriebs, wenn die Familie voll hinter einem steht. Meine Frau ist die Geschäftsführerin von Jungle, meine beiden Kinder sind sehr aktiv involviert bei der Führung des Betriebs und meine Schwester ist Avocado Managerin. Sie hat enge Beziehungen zu unserem Head of Field Operations und unseren Erzeugern. Das hilft uns, täglich alle mit der gleichen Motivation aufzuwachen: Etwas zu bewegen, indem  wir Jobs in unserer Gemeinde schaffen.
Was magst du am liebsten an deiner Arbeit?
Das Lächeln auf den Gesichtern der Leute zu sehen, weil sich die Qualität unseres Lebens und unserer Gemeinde  zum besseren wendet durch die Arbeit, die wir machen – sowohl ökonomisch als auch sozial und ökologisch.

Sie sind hier

1 Cent for the Future

Unser wichtigster Beitrag für das Leben der Menschen hier vor Ort ist, dass wir neue, nachhaltige Jobs schaffen, die unseren Mitarbeitern und ihren Familien ein langfristiges und faires Einkommen sichern. Darüber hinaus führen wir auch spezielle Programme durch, die sich auf Umweltschutz, Schulbildung und Gesundheit fokussieren. Durch die „1 Cent for the Future“-Kampagne von Nature & More unterstützen wir z.B. das „Jungle Afya Home Based Health Care Project“, dass es ausgebildeten Krankenschwestern ermöglicht, auch solche Patienten zu besuchen, die den Weg in die Klinik nicht mehr bewältigen können. Durch den Kauf unserer Bio-Avocados leisten Sie direkt einen Beitrag dazu! Herzlichen Dank dafür!

Was züchte ich?

Geolocation is -1.0364668, 37.08153170000003

Nachhaltigkeitsblume

Tabs

Wo zu finden?

Map

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.