Nachhaltigkeitsziele? Du hast es in der Hand!

Waddinxveen, 13. März 2018 – „Welches Nachhaltigkeitsziel ist Dir wichtig?“ und „Was bedeutet es für Dich persönlich?“ diese beiden Fragen stellt Eosta / Nature & More seinen Verbrauchern, Händlern sowie Erzeugern. Das Unternehmen für Bio-Obst und -Gemüse aus den Niederlanden möchte damit zeigen, dass es zum einen zu 100 Prozent hinter den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) steht, und zum anderen verdeutlichen, dass wir Menschen es sind, die dazu einen Beitrag leisten können – jede und jeder Einzelne.

Bereits über 150 Landwirte, Importeure, Vermarkter, Mitglieder aus NGOs und Verbraucher zeigen Ihr Gesicht für die Aktion „Nachhaltigkeitsziele? Du hast es in der Hand!“ Sie bringen damit zum Ausdruck, dass die Nachhaltigkeitsziele uns alle angehen – jede und jeden Einzelne unabhängig von Beruf, Alter, Herkunft und Geschlecht.

„Ja, die globalen Herausforderungen lassen sich nur gemeinsam lösen, aber dennoch ist jeder noch so kleinen Beitrag wichtig, denn viele kleine Schritte ergeben schlussendlich das große Ganze“, betont Michaël Wilde, Manager Nachhaltigkeitskommunikation. „Beim Einkaufen oder auf Reisen, wir können in vielen Lebensbereichen auf Nachhaltigkeit achten und verantwortlich handeln. Und wir können mit der Familie, Freunden, Bekannten und Kollegen über die Nachhaltigkeitsziele sprechen – und sie von ihrer Wichtigkeit überzeugen”, so Wilde weiter.

Wie wichtig das Ganze ist, bringen die persönlichen Aussagen der Menschen hinter den Portraits zum Ausdruck. „Es ist genug für alle da, wir müssen nur teilen“, „Weil wir täglich mit unserer Gabel darüber abstimmen, in welcher Welt wir leben wollen“, „Kein Wohlstand ohne Gesundheit“ oder auch „Aus der Vergangenheit lernen hilft uns, zukunftsfähige Entscheidungen zu treffen“ sind nur einige ausgewählte Statements. Auf der Internetseite zur Aktion „Nachhaltigkeitsziele? Du hast es in der Hand!“ sind es viele, viele mehr: https://www.natureandmore.com/de/faces-of-the-sustainable-development-goals

Mit der Aktion „Nachhaltigkeitsziele? Du hast es in der Hand!“ geht Eosta wieder einmal mit gutem Beispiel voran und fordert alle Akteure entlang der Wertschöpfungskette auf, das eigene Handeln an den Nachhaltigkeitszielen auszurichten und höhere Umwelt- und Sozialstandards zum Schutz von Mensch und Natur zu implementieren. „Allein die biologische Landwirtschaft leistet einen direkten Beitrag, um 13 der insgesamt 17 Nachhaltigkeitsziele zu erfüllen! Ob Gesundheit und Wohlergehen, ob verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster, ob Klimaschutz oder Armutsbekämpfung, wer Bio kauft, tut sich nicht nur selbst etwas Gutes, sondern trägt auch unmittelbar zu einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene bei”, bringt Wilde die Motivation des Unternehmens nochmals auf den Punkt. „Machen wir was draus! Nehmen wir es selbst in die Hand!“

Bereits 2015 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Agenda 2030, eine Übereinkunft aller 193 Mitgliedsstaaten, deren Kernstück die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) mit ihren 169 Unterzielen sind. Seitdem gelten sie sozusagen als „Gebrauchsanweisung für eine bessere Welt“.

Hintergrundinformationen:

Eosta wurde 1990 in den Niederlanden mit dem Ziel gegründet, ein Unternehmen zu schaffen, das Ökonomie und Ökologie verbindet. Heute zählt Eosta zu den größten Handelsunternehmen für Bio-Obst und -Gemüse weltweit. Für das eigens entwickelte Transparenzsystem Nature & More, mit dem die Herkunft der Produkte bis zum Erzeuger zurückverfolgt werden kann, ist Eosta bereits mehrfach mit internationalen Nachhaltigkeitspreisen ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit verschiedenen Handelskunden in ganz Europa trägt Eosta / Nature & More seit 2016 die True Cost-Debatte direkt in den Handel und macht die wahren Kosten konventioneller Lebensmittel für den Verbraucher transparent. Volkert Engelsman, CEO von Eosta, führt aktuell das Nachhaltigkeitsranking der renommierten Zeitschrift TROUW in den Niederlanden an.

Sie sind hier