Paulo and Rogerio

Horticilha

Hallo, wir sind Paulo und Rogerio! Mit unserem Unternehmen Horticilha bauen wir leckere Bio-Gurken und -Tomaten für Sie hier in Portugal an. Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten!

Auch wenn sich unsere Anbauflächen nur etwa 20 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Lissabon befinden, ist die Gegend hier noch sehr landwirtschaftlich geprägt. Das liegt daran, dass die eindrucksvolle Vasco-da-Gama-Brücke, die Lissabon mit dem Hinterland verbindet, erst vor knapp 20 Jahren fertiggestellt wurde. Hier ticken die Uhren deshalb immer noch ein bisschen langsamer und die Landschaft mit kleinbäuerlichen Betrieben, uralten Korkeichen, wildromantischen Flüssen und verträumten Naturwäldern sieht ein bisschen aus wie aus längst vergangenen Zeiten. Um den Charme zu wahren und die natürlichen Ressourcen zu schützen, hat die Regierung strenge Auflagen erlassen, um die Verwendung von Chemikalien und Kunstdüngern in der Landwirtschaft zu kontrollieren. Das bedeutet, dass alle landwirtschaftlichen Tätigkeiten in dieser Region im Vergleich zu anderen Landesteilen per se viel umweltfreundlicher sind.

Auch wir wollen unseren Teil dazu beitragen und haben deshalb ein großes Stück unseres Landes zu Naturflächen umgewidmet. Abgesehen von Wildgräsern und -Blumen, die unsere Gewächshäuser umgeben, gibt es hier auch einen Wald mit natürlichen Pinien, Kräuterbüschen und vielen anderen Arten heimischer Pflanzen. Die naturbelassene Vegetation zieht viele Vögel und Insekten an, aber auch Kaninchen, Hasen und sogar Wildschweine können wir hier beobachten. Vielen Besuchern fallen sofort die vielen Störche in dieser Gegend auf. Früher haben sie Ihre Nester auf den Schornsteinen der alten Ziegeleien gebaut, heute bevölkern sie vor allem die Elektrizitätsmasten.

Interview

 

Paulo, erzähl uns etwas mehr über dein Unternehmen Horticilha.
Paulo: Wir besitzen zwei große Gewächshäuser, wo wir Gurken, mehrere Tomatensorten und viele verschiedene Kräuter wie Minze, Salbei, Thymian und Rosmarin anbauen. Im Jahr 2008 bauten wir ein 7 Hektar großes Gewächshaus und begannen mit der Bio-Tomatenproduktion. Das war für uns genau der richtige Zeitpunkt – nicht nur wegen der beginnenden starken Nachfrage auf dem Markt nach Bio-Lebensmitteln, sondern auch, weil wir unser Unternehmen im Griff hatten und wussten, was wir taten – nur so konnten wir nachhaltig erfolgreich sein und auch bleiben.

War die Umstellung auf Öko-Landwirtschaft schwierig?
Paulo: Zweifellos! Wer mit der Bio-Produktion beginnt, muss seine ganze Denkweise ändern. Es ist nicht mehr möglich, schnell ein Problem zu lösen, indem man eine bestimmte Chemikalie sprüht. Man muss ein ganzheitliches Gefühl für die Pflanzen und das sie umgebende Ökosystem entwickeln und potenzielle Probleme voraussehen. Man kann nicht mehr Landwirtschaft im „Autopilot-Modus“ betreiben, muss ständig voraus- und neu denken. Obwohl die Herausforderungen mir schon viele schlaflose Nächte bereitet haben, ist es die Mühe am Ende wert! Auch wenn wir auch immernoch konventionelle Tomaten anbauen, übertragen wir viele Methoden und Kenntnisse aus unserem Bio-Gewächshaus, um auch die herkömmliche Produktion zu verbessern und um noch nachhaltiger zu arbeiten.

Was macht deine Farm besonders?
Paulo: Verglichen mit anderen in Südeuropa bestehen unsere Gewächshäuser aus Glas und nicht aus Kunststoffplanen. Das Glas ermöglicht es uns, die Temperaturen und Feuchtigkeit zu kontrollieren, damit hier Gemüse in bestmöglicher Qualität wachsen kann. Ich bin auch sehr stolz auf unsere Mitarbeiter, sie sind nicht nur sehr motiviert, sondern auch sehr sachkundig und erfahren.

Gibt es in der traditionellen portugiesischen Küche ein Gericht mit Tomaten, das du empfehlen kannst?
Aber ja! Ich bin ein großer Fan der Caldeirada, einem traditionellen Fischeintopf. Dafür schichtet man kleingeschnittene Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Paprika, Fisch (z.B. Bacalhau) und Kartoffeln in einem Topf übereinander, gibt etwas portugiesisches Olivenöl hinzu und lässt alles solange kochen, bis die Kartoffeln zuoberst gar sind. Die Zutaten werden nicht einfach nur gar, sondern formen zusammen mit ihren Aromen eine wahre Geschmackssynfonie! Einfach nur köstlich!

Sie sind hier

Was züchte ich?

Geolocation is 39.39987199999999, -8.224454000000037

Nachhaltigkeitsblume

Tabs

Wo zu finden?

Map

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.