Wildkartoffeln

Sie werden diese Bio-Kartoffeln umso mehr genießen, wenn Sie sich vor Augen führen, dass konventionell angebaute Kartoffeln zum sog. „Dreckigen Dutzend“ gehören, also den 12 Obst- und Gemüsesorten mit der höchsten Pestizidbelastung.

 

Wussten Sie schon, dass…

  • waren die erste Nahrung, die im Weltraum angebaut wurde.
  • Kartoffeln Wifi-Signale absorbieren und benutzt werden um Internetsignale im Flugzeug zu testen.
  • man aus Kartoffeln Chips, Pommes und Vodka herstellt?
  • Kartoffeln auch unter den Namen Erdapfel und Grundbirne bekannt sind?
  • es Kartoffeln vermutlich schon vor 13.000 Jahren in Südamerika gab?
  • Kartoffeln erst Mitte des 16. Jahrhunderts in Europa angebaut wurden?
  • Kartoffeln in Irland das Hauptnahrungsmittel im 19. Jahrhundert waren und nach mehreren Missernten zwischen 1845 und 1852 mehr als 1 Millionen Iren an den Folgen des Hungers starben?
  • jeder Mensch im Durchschnitt 33kg Kartoffeln pro Jahr isst und Deutsche sogar 60kg pro Jahr?
  • die Spanier die Kartoffel nach Europa brachten?
  • die Kartoffelpflanze über der Erde giftig ist und nur die Knollen essbar? Haben die Kartoffeln allerdings grüne Stellen, sollten diese unbedingt vor dem Verzehr rausgeschnitten werden: sie sind ebenfalls giftig.

Jeder Karton bzw. jede Tüte 4 bis 5 verschiedene Kartoffelsorten enthält, darunter z.B.:

  • Karlijn (gelb und leicht süßlich)
  • Ruben (weiß und oval geformt, mehlig-cremig nach dem Kochen)
  • Karst (rote Schale, gelbes Fruchtfleisch, butteriger Geschmack)
  • Esmee (Purple on the outside and inside with a strong nutty taste)
  • Roden (red on the outside and inside, herblike taste)

Sie sind hier

Waar te vinden?

Map