Welchen Effekt hat Lebensmitteltransparenz?

Transparenz ist der Schlüssel zur Lösung. Transparenz ermächtigt Bürger dazu, ihre Stimme abzugeben, jedes Mal, wenn sie etwas kaufen. Also, wenn Sie wissen, woher Ihr Essen kommt, und wer es produziert hat, erzeugt das ein Gefühl von Vertrauen und Verbundenheit. Es kann jedes Essen in ein einzigartiges Event verwandeln. Die Abwärtsspirale der Ausbeutung kann nur rückgängig gemacht werden, indem ein stärkeres Bewusstsein in den Markt gebracht wird.

Keine Nachhaltigkeit ohne Transparenz!

Es ist gewöhnliche Psychologie, dass Menschen geneigter sind, ethisch zu handeln, wenn sie die Konsequenzen ihres Handelns vor sich sehen und mit ihnen leben müssen. Deswegen benötigen wir Transparenz. Außerdem ist es nicht einmal möglich, die Konsequenzen unseres Handelns zu bewerten, wenn diese Konsequenzen unsichtbar bleiben. Dieses trifft definitiv auf unser Ausgabeverhalten zu, das Ressourcen und Menschen in der ganzen Welt beeinflusst. Daher sagen wir bei Nature & More: “Es gibt keine Nachhaltigkeit ohne Transparenz!”

Jedes Mal, wenn du Geld ausgibst, gibst Du eine Stimme für die Welt ab, in der Du leben möchtest!

Ermächtigung

Wir werden die Krise niemals lösen, solange wir „Profit” und „Reichtum” rein im Sinne von Geld definieren. Wir sollten soziale, ökologische und Gesundheitsaspekte miteinbeziehen, wenn wir das Ergebnis von Unternehmen und Produktion messen. Die Regierung kann dabei helfen, indem sie die „perversen Anreize“, wie Subventionen auf Brennstoffe, wegnimmt. Aber die Bürokratie ist langsam. Transparenz hingegen ist schnell. Transparenz ermächtigt den Konsumenten. Sie erkennen, dass sie die Wahl haben ein Produkt zu kaufen, das die Welt zu einem besseren Platz macht. Wenn Sie heute ökologische Äpfel kaufen, erlauben Sie dem Erzeuger, dass er diese im nächsten Jahr wieder anbaut. Die Autorin Anne Lappé formulierte dies kurz und knapp: „Jedes Mal, wenn Du Geld ausgibst, gibst Du eine Stimme für die Welt ab, in der Du leben möchtest!”

Konsumenten können über die Entlassung eines ganzen Unternehmens an einem Tag entscheiden

Bewusste Konsumenten sind häufig der Politik voraus

Natürlich kann die Regierung die „perversen Anreize“ reduzieren, zum Beispiel indem die Umweltverschmutzung versteuert wird. Aber für gewöhnlich schaut die Regierung nicht weiter als bis zur nächsten Wahl. Bewusste Konsumenten sind in ihrem Bewusstsein für Nachhaltigkeit häufig der Politik und den Unternehmen voraus. Keiner möchte Tomaten mit Pestiziden oder Schokolade aus Sklavenarbeit essen. Aber es gibt eine Lücke zwischen Wissen und Tun. Viele Konsumenten sehen Nachhaltigkeit nur im Verantwortungsbereich von Regierungen und Unternehmen. Wenn sie ein Produkt kaufen, dann sind sie hauptsächlich um den Preis besorgt. Aber wenn Gruppen von Konsumenten anfangen, informierte und bewusste Kaufentscheidungen zu treffen, ist ihre Kraft enorm. Paul Polman. CEO von Unilever sagte 2012: „Konsumenten und ihre Portemonnaies können über die Entlassung eines ganzen Unternehmens an einem Tag entscheiden. In einer Nanosekunde bist Du weg.“

Sie sind hier