Sergio Cosi

La Conquista

Hallo! Mein Name ist Sergio Cosi, gemeinsam mit meiner Familie betreibe ich die Firma „La Conquista“. Wir sind ein echtes Familienunternehmen und erzeugen, verarbeiten und vermarkten biodynamische Äpfel und Birnen aus dem Hochtal der Flüsse Rio Negro und Rio Neuquén in Argentinien. Danke für Ihr Interesse an unserer Arbeit und unseren Produkten!

Im Jahr 2015 starteten wir mit einer Plantage von 20 Hektar in Chimpay, Argentinien. In den vergangenen Jahren ist der Bio-Markt in dieser Region des Rio Negro in Patagonien stark gewachsen. Dies ist auch einer der Gründe, warum unser Hof heute 60 Hektar groß ist. Biodynamische Landwirtschaft ist ein fantastisches Beispiel der Kreislaufwirtschaft… ich bezeichne sie darum auch gern als „Kreislauflandwirtschaft“… im Einklang mit der Natur.

Interview mit Sergio

Kannst du uns mehr über eure Arbeitsweise erzählen?

Bei La Conquista erzeugen wir unser Obst nach den Kriterien der biologisch-dynamischen Landwirtschaft, aufbauend auf den Ideen von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie. Ähnlich wie im ökologischen Landbau verwenden wir keine chemischen Düngemittel, Pestizide und Unkrautbekämpfungsmittel. Stattdessen kommen bei uns pflanzliche und mineralische Zusatzstoffe in Form von Kompost oder Spritzbrühe zum Einsatz, außerdem orientieren wir uns an einem astrologischen Saat- und Pflanzkalender. Der Ausgangspunkt ist, dass sowohl Tier- als auch Umweltschutz und der faire Handel bei der Produktion von Lebensmitteln berücksichtigt werden.

Wie unterscheidet ihr euch von den (Bio-)Landwirten in eurer Nachbarschaft?

Einer der wichtigsten Aspekte ist die Verwendung von Tierdung für die Kompostherstellung. So werden die Nährstoffe direkt auf unserem Land wieder recycelt. Daneben legen wir großen Wert auf die Erhaltung und Verbesserung der Bodenqualität und des Wohlbefindens unserer Pflanzen sowie der Biodiversität auf unserem Hof. Um eine vielfältige, bunte Pflanzen- und Tierwelt zu gewährleisten, führen wir regelmäßige Fruchtfolgen durch und arbeiten mit Deckfrüchten und Gründüngung.

Kannst du uns etwas über eure Firma erzählen?

2011 haben wir eine Verarbeitungs- und Verpackungsanlage sowie eine Kühlanlage gebaut. Dadurch hatten wir die volle Kontrolle über die gesamte Exportlogistik - und das ermöglichte uns, unser Obst direkt von unserem Hof zum Hafen zu transportieren. Da wir die Äpfel und Birnen sowohl anbauen, als auch verarbeiten, verpacken und weitertransportieren, können wir die geernteten Früchte auch besser überprüfen. Das hatte zur Folge, dass sich die Qualität deutlich verbessert hat, da die Transportwege viel kürzer wurden und weniger Zeit zwischen Ernte und Export verloren ging.

Sie sind hier

Nachhaltigkeitsblume

Tabs

Wo zu finden?

Map

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.