Als verantwortungsbewusster Kunde zahle ich freiwillig einen höheren Preis für meine Lebensmittel. Gleichzeitig zahle ich aber auch Steuern, die u.a. dazu verwendet werden, die versteckten Kosten zu kompensieren. Zahle ich etwa doppelt?

Leider ja. Nachhaltig agierende Verbraucher und Produzenten werden dafür bestraft, dass sie verantwortlich handeln. Die Regierung sollte gleiche Startbedingungen herstellen, indem sie z. B. nachhaltige Produktion (mit geringen versteckten Kosten) belohnt oder alternativ nicht nachhaltige Produktion (mit hohen versteckten Kosten) bestraft. In der Praxis gibt es drei Wege, dies zu erreichen:

  1. Ein Weg wäre, den Verschmutzer zahlen zu lassen, basierend auf einer Einschätzung der wahren Kosten. Dies würde zu realistischeren Preisen für konventionelle Produkte führen.
  2. Ein weiterer Weg wäre, nachhaltige Produktion zu subventionieren, das würde nachhaltigen Produzenten ermöglichen, ihre Produkte zu niedrigeren Preisen zu verkaufen.
  3. Ein dritter Weg wäre, die Umsatzsteuer auf nachhaltige Produkte zu reduzieren – das würde direkt zu günstigeren nachhaltigen Lebensmitteln führen.

Sie sind hier

Mehr Fragen