Woher kommt der jährliche Betrag von 4,8 Billionen US $ externalisierter Kosten?

2014 veröffentlichte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) den Bericht Food wastage footprint: full cost accounting. In enger Zusammenarbeit mit dem Schweizer Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FIBL) wurde eine Methode zur Berechnung der externen Kosten in der Nahrungsmittelproduktion entwickelt. 
 
In die Berechnungen der FAO fließen dabei nicht nur der Wert der Lebensmittel ein, die später auf dem Müll landen, sondern auch die ökologischen und sozialen Kosten, die bei der Produktion von Lebensmitteln anfallen. Der Bericht stellt fest, dass auf die wirtschaftlichen Produktionskosten von rund einer Billion US-Dollar jedes Jahr ökologische und soziale Kosten von jeweils 700 und 900 Billionen US-Dollar hinzukommen.
 
Wenn man jetzt noch bedenkt, dass ungefähr ein Drittel der weltweit produzierten Nahrungsmittel auf dem Müll landet, umfassen die geschätzten ökologischen Kosten, die durch Umweltzerstörung anfallen, rund 2100 Mrd. US-Dollars. Bei den sozialen Kosten ist sogar von rund 2700 Mrd. US-Dollars zusätzlich auszugehen. Zusammen macht das 4,8 Billionen US-Dollars an versteckten Kosten.

Dabei ist anzumerken, dass, da das Verhältnis zwischen konsumierten und weggeworfenen Lebensmittel je nach Produktgruppe stark schwankt, die Extrapolation der globalen Kosten für Abfall zu den globalen Kosten für die Lebensmittelproduktion also nur eine Schätzung sein kann. 

Die von der FAO erst kürzlich veröffentlichte Studie "Natural Capital Impacts in Agriculture" (dt.: Auswirkungen des Naturalkapitals auf die Landwirtschaft) bestätigt jedoch die Einschätzung der Umweltschäden: Sie schätzt die ökologischen Kosten der globalen Landwirtschaft jährlich auf mehr als 2330 Mrd. US-Dollars.

Wenn Sie an der Supermarktkasse Ihre Einkäufe bezahlen, werden Ihnen diese Kosten, die Ihre Waren bei der Herstellung verursacht haben und noch verursachen werden, in aller Regel nicht in Rechnung gestellt. Wohl aber Ihren Kindern und den künftigen Generationen. 

Referenzen:

Webseite FAO: www.fao.org
FAO Bericht "Food wastage footprint: full cost accounting - 2014"  
FAO Bericht "Natural Capital Impacts in Agriculture - 2015

Sie sind hier

Mehr Fragen